VITA

Einige Highlights:

2011 Künstlerische Ausstattung des »Hotel Atlantic« in Hamburg mit über 200 Werken
2012 Olympia Ausstellung in London
2013 Ausstellung an Bord der SEA CLOUD
2014 Große Einzelausstellung auf dem Hamburger Museumsschiff RICKMER RICKMERS
2014 Offizielles deutsches Gastgeschenk, übergeben von Bundespräsident Joachim Gauck an seine Königliche Hoheit König Harald V von Norwegen in Oslo

Heinke Böhnert repräsentiert eine neue Generation von Künstlern, die der traditionellen Marinemalerei eine zukunftsweisende Dimension gegeben haben: 

Inspiriert durch die expressionistische Malerei des 20.Jahrhunderts entstehen kraftvolle Bilder, meist Collagen. Ihr Materialmix aus pastos in Schichten aufgetragenen Acrylfarben, Spachteltechnik und eingearbeiteten Original-Segeln geben ihren Bildern den unverwechselbaren Stil und jedem Motiv seine einzigartige Geschichte.

Heinke Böhnert ist selbst aktive Regattaseglerin. Längst ist aus ihrer Passion für Segeln und Malen eine Profession geworden: Heinke Böhnert ist eine international anerkannte Künstlerin im Genre der Marinemalerei, deren Werke in vielen renommierten Galerien und Sammlungen in Europa und Übersee sowie in der weltweit führenden Online-Kunstgalerie Singulart zu finden sind.

204 ihrer Werke sind im berühmten Hamburger »Hotel Atlantic« zu finden. 2012 wurden ihre Bilder im Rahmen der Olympischen Spiele in London ausgestellt. Im Sommer 2014 präsentierte die Künstlerin gleich zwei Highlights: Eine Einzelausstellung auf dem Hamburger Museumsschiff RICKMER RICKMERS, sowie eine Auftragsarbeit für das Bundespräsidialamt. Im Juni 2014 übergab der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck auf seinem Staatsbesuch in Norwegen ein Werk von Heinke Böhnert an seine Majestät Harald V. von Norwegen.

 

In ihren aktuellen, farbintensiven, lebensfrohen Werken zeigt die Künstlerin einen starken Bezug zum Offshore-Segeln und den großen Weltrennen der Hightech-Segelyachten. Teile der tiefschwarzen Kohlefaser-Segel der Rennyacht „Malizia“, mit der Boris Herrmann mit Unterstützung seines monegassischen Segelfreundes Pierre Casiraghi als erster Deutscher 2020 am „Mount Everst der Solosegler“, dem weltberühmten Vendée Globe Race, teilnehmen wird, hat sie zu einer eigenen Serie verarbeitet. Ebenso wie das Original-Segeltuch der Yacht „Dongfeng“, die 2018 das legendäre Volvo Ocean Race gewann.

 

Bei der Verwendung ausgedienter Regattasegel reizt die Künstlerin nicht nur die viele Seemeilen lange Geschichte, die hinter den Hightech-Tüchern liegt, sondern auch das spezielle Branding der Segel. Auch kleine Ausschnitte, die sich zu neuen Segelformen geschnitten in ihren Bildern wiederfinden, identifizieren Kenner sofort als Segel bestimmter Yachten und erfolgreicher Segler.

 

Die Geschichten hinter den Segeln geben der Künstlerin eine immer neue Inspiration. Den Erfolg der deutschen 49er Segler Erik Heil und Thomas Plößel, die 2016 vor Rio als bestes deutsches Team die Bronzemedaille gewannen, verwandelte sie durch zahlreiche Bilder mit einem Stück des siegreichen Segels in eine sportlich-künstlerische Hommage an das erfolgreiche Duo. Entstanden sind großformatige, farbintensive Bilder, die von einer großen Leidenschaft für den Segelsport und seiner Dynamik zeugen, verbunden mit der für Heinke Böhnert typischen kraftvollen Struktur, stark visualisierten Haptik und markanten, kraftvollen Farben.

Vereinbaren Sie ein Besichtungstermin

Über das Kontaktformular

Oder rufen mich an Tel: +49 (0) 1711941625

[]
1 Step 1
Datenschutzpick one!
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right